Martin Stluka

Verhältnisse zwischen dem alttschechischen „Život Krista Pána“ und dem alttschechischen „Pasionál“ auf Grund ihrer ältesten handschriftlichen Aufzeichnungen

 

     Der Aufsatz beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen den alttschechischen Texten Život Krista Pána [Das Leben Christi, des Herrn] und Pasionál [Das Passionsbuch]. Zum ersten Mal wird ihr eventueller Zusammenhang von J. Truhláø in der 2. Hälfte 19. Jahrhunderts erwähnt. Im Verlauf des 20. Jahrhunderts beschäftigten sich dann J. Vilikovský und V. Kyas ausführlicher mit dieser Frage. Sie stellen fest, dass die Texte in sprachlicher Hinsicht viele übereinstimmende Züge haben. V. Kyas setzt sogar voraus, dass Teile des Textes Život Krista Pána (8 Kapitel) als Vorlage für einen Teil des Textes des Pasionál dienten. Auf Grund unserer exemplarischen sprachlichen Analyse eines dieser erwähnten Kapitel geht hervor, dass die Behauptung von V. Kyas, der Text des Život Krista Pána sei vor jenem des Pasionál abgefasst und Teile jener 8 Kapitel bei der Umschreibung bzw. Übersetzung des Textes des Pasionál herangezogen worden, eindeutig nicht befürwortet werden kann. Vielmehr neigen wir umgekehrt zu der These, dass der Text des Pasionál (es handelt sich um den Teil auf den Seiten 1–274) früher als der Text des Život Krista Pána abgefasst wurde.